Die Idee

Warum wöchentlich Aufgaben einreichen, wenn man stattdessen auch ein gemeinsames Online-Projekt entwickeln kann?

Im „Proseminar Altes Testament“ haben wir das im Wintersemester 2016/17 zum ersten Mal ausprobiert. Unser Thema war die Psalmgruppe Ps 137 + 138-145. Jeweils 2-3 Studierende haben einen der Psalmen „adoptiert“, haben in der Gruppe die jeweiligen exegetischen Methodenschritte durchgeführt und die Ergebnisse online gestellt, zum gegenseitigen Austausch. Das Feedback zum Projekt war durchweg positiv.

Die Software, die wir in 2016/17 verwendet haben (Confluence), ist allerdings für eine größere Zahl von Benutzern unverhältnismäßig kostspielig – jedenfalls für uns als kleine Hochschule. Auf der Suche nach Alternativen bin ich auf ein wiki-ähnliches WordPress-Theme gestoßen. (Es bietet zwar keine Funktionalität für die Kommentierung von Seiteninhalten und hat eine vergleichweise eingeschränkte Benutzerverwaltung. Dafür ist es aber deutlich flexibler und das Hebräische lässt sich tatsächlich sogar leichter einbinden als in Confluence.)

Ein zusätzlicher Vorteil: Beim Studieren sammeln wir quasi nebenbei Erfahrungen im Umgang mit WordPress – einem der häufigsten Systeme für die Gestaltung von Webseiten.

Ich bin gespannt auf unsere Projekte im Studienjahr 2017-2018!

Julius Steinberg
www.th-ewersbach.de

Sidebar